Die Stadt Potsdam wendet 130.000 Euro zu

Die gute Nachricht zuerst: Unser Tierschutzverein hat von der Stadt Potsdam den lang ersehnten Zuwendungsbescheid über 130.000 Euro erhalten! Damit haben wir grünes Licht für die Ausstattung unserer Tierarzträume, der Tierunterkünfte und für die dazugehörigen Versorgungs- und Pflegegerätschaften. Die Räumlichkeiten in unserem Haus 5, das als Tierheim in Betrieb gehen wird, sind dafür aufnahmebereit.

Jetzt werden entsprechend der vorliegenden Angebote die Liefermechanismen in Gang gesetzt. Die schlechte Nachricht? Die gibt es eigentlich nicht. Selbst wenn auch uns die Corona-Krise bremst. Es ist halt mehr Zeit zu gewähren, wenn zum Beispiel Lieferanten mitteilen, dass sich gewöhnliche Lieferzeiten aufgrund der aktuellen Situation nicht einhalten lassen. So ist das ja auch bei der Erledigung der Restarbeiten im und am unserem Haus 5. Zurzeit sind damit täglich höchstens drei oder vier TSV-Mitarbeiter und Bauleute beschäftigt. Einzeln und mit gebührendem Abstand voneinander. Was nicht allein und nur mit körperlicher Nähe erledigt werden kann – das schieben wir auf die lange Bank. Vielleicht lässt sich unter diesen Umständen dennoch alsbald ein zunächst eingeschränkter Tierheimbetrieb erwirken.

 
Fotos: TSV

Kommentare sind deaktiviert

Highslide for Wordpress Plugin