Tierschützer schlagen Alarm

Liebe TSV-Mitglieder, liebe Tierfreunde, als Verantwortliche im Tierschutzverein Potsdam wenden wir uns im Namen vieler Tierschützer mit einem zum Himmel schreienden Beispiel von Tierquälerei an euch: Unter der sengenden Sonnne dieser Tage werden Pferde vor tonnenschwere Kremserwagen gespannt, um gedankenlose Touristen durch Potsdam zu kutschieren.

Die Luft ist von stinkenden Abgasen lärmender Autokolonnen geschwängert, der Straßenbelag unerträglich aufgeheizt. Die Pferde haben die Wagen da durch zu zerren, sie können sich nicht wehren.

Dass diese Tiere deutlich hitzeempfindlicher sind als wir Menschen, dass sie schreckhaft sind und unter solchen Umständen enorm gestresst werden, das ist tierärztlich längst bewiesen. Es geht nicht darum, ob das Thermometer 32 oder 33 Grad zeigt. Es geht darum, diese Tierquälerei generell zu beenden. Städte wie London, Paris oder Barcelona sind Vorbilder. Auch bei uns muss Schuss sein damit!

Wir Tierschützer werden das Problem jetzt nachhaltiger in die Öffentlichkeit bringen! Wir werden für deutlich mehr mediale Aufmerksamkeit sorgen! Bereiten wir uns auf wirksame und angemessene Aktionen vor! Gemeinsam mit Animals Care e.V. kümmern wir uns um das Thema! Seid dabei!

Kommentare sind deaktiviert

Highslide for Wordpress Plugin