Mitgliederversammlung 2020/2021

Der Vereinsvorsitzende hat im Rechenschaftsbericht des Vorstandes Beispiele für dessen unermüdliche Arbeit erläutert, die dazu geführt haben, dass es in Potsdam wieder ein Tierheim gibt. Es sei ein Kleinod mitten im Wald. Doch dabei könne und solle es nicht bleiben. Denn die jetzige Raumkapazität für die Tieraufnahme sei sehr begrenzt.

Fast täglich gebe es Anfragen, die entweder nur mit einer Wartezeit oder gar mit einer Ablehnung beantwortet würden. Deshalb sei die Sanierung des Hauses 4 das nächste, wichtigste Vorhaben.

Jedoch sei, auch angesichts der ins Utopisch schießenden Material- und Baustoffpreise die Beantragung von Fördermitteln und die Werbung um Spenden dringlicher denn je. Allein stemme das unser Verein nicht.

In der Diskussion zu den Berichten gab es, gemessen an der Zustimmung zur Arbeit des Vorstandes insgesamt, sehr wenige Meinungen, die sich mit Antworten auf Fragen nicht zufrieden gaben, die sehr tief in Details gingen. Der Vorstand wird einiges nacharbeiten..

Kommentare sind deaktiviert

Highslide for Wordpress Plugin