Pippa

Name: Pippa

Stallblattnummer: H11/2022

Geschlecht: weiblich, kastriert

Geboren: 09/2017

Rasse: Mischling

Gewicht: 10,5kg

Schulterhöhe: 33 cm

Die wunderschöne Pippa musste im Tierheim abgegeben werden, weil sie ihrem älteren Frauchen zu ungestüm wurde und auch ein Problem mit Leinenaggression hatte. Sie wurde uns als Dackel-Mix übergeben, vermutlich steckt noch ein Collie mit drin.

Pippa haben wir als freundliche, lebhafte und sehr menschenbezogene Hündin kennengelernt. Sie möchte ihren Menschen einfach nur gefallen. Kuscheleinheiten nimmt sie sehr gern an. Mit kleinen Korrekturen ist auch die Leinenaggression schon innerhalb kürzester Zeit besser geworden und kaum mehr wahrzunehmen. Hierzu muss man sagen, dass Pippa an der Leine nicht unbedingt die Selbstbewussteste ist. Wenn sie der Meinung ist, der Zweibeiner am anderen Ende der Leine kann nicht gut führen, macht sie das notfalls selbst. Das Ergebnis: Eine mit Führung überforderte Hündin, die versucht den Zweibeiner mit heftigem Bellen vor der "Gefahr" des anderen Hundes fernzuhalten. Zeigt man ihr deutlich, dass sie die Führung nicht zu übernehmen braucht, nimmt sie diese Hilfe dankbar an und ist auch mit um sie herumwuselnden Hunden relativ entspannt. Kommt ihr ein Hund zu nah, zieht sie die Lefzen hoch und zeigt, dass sie diesen Kontakt nicht möchte. Versteht der andere Hund dies, wird er von ihr ablassen und alles ist in Ordnung. Versteht er es nicht und sucht immer wieder den Kontakt, sollte hier unbedingt der Mensch eingreifen und den von Pippa nicht gewollten Hundekontakt beenden. Tut der Mensch dies nicht, wird Pippa wieder versuchen alles allein zu regeln, was wiederum die Leinenaggression verstärkt und im schlimmsten Fall mit Abschnappen bzw. grober Zurechtweisung endet. Durch ihr langes Fell ist auch eine regelmäßige Fellpflege notwendig, die nicht unterschätzt werden darf.

Für Pippa suchen wir Menschen, die sie gut beobachten und einschätzen können. Menschen, die ihr die Führung abnehmen, mit der Pippa so überfordert ist. Menschen, die ein schnelles Reaktionsvermögen haben und entsprechend zeitnah in problematischen Situationen korrigieren.

Wir denken, dass Pippa auch gut in eine Familie mit älteren Kindern (ca. 13 Jahre aufwärts) passen könnte. Vorausgesetzt natürlich, diese haben einen respektvollen Umgang mit Lebewesen kennengelernt und wissen, dass man einen Hund auch in Ruhe zu lassen hat, wenn er sich zurückzieht.

Kontakt:
Interessenten können sich telefonisch im Tierheim Potsdam melden: 0331.281 27 960 oder 0176.51 81 33 45 (auch WhatsApp) oder per E-Mail: tierpflege(at)tierschutzverein-potsdam.de. Gern können Sie bei Interesse unsere Selbstauskunft ausfüllen, die wir für eine Adoptionsanfrage benötigen.

 

Fotos: © St. Krüger

Kommentare sind deaktiviert

Highslide for Wordpress Plugin