Rebel

Name Rebel

Beschreibung Bitte als Erstes den Namen ändern! Er scheint zwar zu passen, aber wirklich nur auf den ersten Blick. Weshalb?

Rebel, "R.", ist ein großer Labrador-Mix, ein unkastrierter Rüde und im Oktober 2011 geboren. Seine Besitzer haben ihn am 18.02.2018 ins Tierheim gebracht, weil sie mit ihm nicht klargekommen sind. Sie selbst hatten ihn aber erst am 05.01. aufgrund einer Annonce übernommen! Der Hund ist nicht mal richtig bei ihnen angekommen. Was haben sie gedacht? Dass ein neuer, auch schon etwas älterer Hund sich von jetzt auf gleich wie ein Elektrogerät in den Haushalt einfügt?

Was hatten diese Leute also für "Probleme"? Sie sagen, er benötige viel Auslauf, das sei bei zwei Berufstätigen nicht zu leisten. Sie vermelden, es müsse ständig einer auf ihn aufpassen, weil er sonst Sachen kaputt mache in der Wohnung. "R." sei Kinder gewohnt, aber wenn die herumtobten, zeige er schnell auch mal die Zähne. Stubenrein sei er auch nicht. "R." lebte zwar im Haus, musste aber im Garten angeleint werden, weil er sich sonst über den Zaun davonmachte. Er lebte mit 2 Katzen zusammen, von denen er aber nur eine mochte und sogar mit ihr kuschelte, die andere mochte er gar nicht. Im Grunde sagten diese Leute: "Der Standby-Modus ist völlig defekt. Ständig springt das Ding von selbst an und macht Sachen. Erlaubt sich Bedürfnisse, Gefühle und sogar Sympathien. Was für eine Mogelpackung. Wir haben den Verdacht, dass das gar kein Elektrogerät ist, sondern dass man uns da einen richtigen Hund untergejubelt hat!"

So. Ihr versteht jetzt vielleicht, weshalb der Name Rebel nur oberflächlich passt: Okay, "R." macht Sachen kaputt, grummelt wenn's zu hektisch zugeht, mag nur eine bestimmte Katze, braucht Auslauf und Aufmerksamkeit und haut auch mal eigenmächtig ab, um sich die zu verschaffen - Aber mal ehrlich, er macht nichts falsch und rebelliert auch nicht. "R." ist nämlich ein seriöser, ernst zu nehmender Hund, mit eigenen Ansichten. "R." weiss was er möchte, und hat auch eine Vorstellung davon, was sich in einer Familie schickt und was nicht. Wenn die Kleinen zu sehr toben, ruft er sie als verantwortungsbewusster Hilfspapa zur Ordnung - bevor einer heult. "R." hat auch eigene Bedürfnisse, die einem erwachsenen Hundemann zustehen. Zum Beispiel nach ausreichend Auslauf, oder auch nach ausreichend Ruhe. Er ist ein Rüde, Pinkeln im Haus bedeutet da meistens, dass er sich sein neues Revier zu Eigen machen will, und das hört dann nach ein paar Wochen von selbst auf. Es ist dieser Familie immerhin anzurechnen, dass sie erkannt haben, dass sie "R."s Bedürfnisse nicht erfüllen können.

"R." ist im Herzen kein Rebell. Er liebt und braucht taugliche Strukturen und Ordnung, daher das Markieren. Er ist ein aufrechter, erwachsener Hund für aufrechte, erwachsene Menschen. Er hat einen schönen Namen verdient, der seine tollen Eigenschaften transportiert, statt dieser pubertären Projektion vom "Freiheitskämpfer". Er hat ein Zuhause verdient, wo man ihn als Partner respektiert und ins Leben einbindet, seine Bedürfnisse achtet, seine Fähigkeiten fördert und seine Lebenserfahrung schätzt. Man kann von "R." lernen - zur Not auch, wie man ein Kissen zerfetzt, wenn einem alles stinkt.

Wir sind sehr begeistert von diesem seriösen Hund. Traut euch. "R." hat Euch viel zu geben!

Es fallen nur die Transportkosten bis zur Übergabestelle in Deutschland an.

  • Name: Rebel
  • Rasse: Labrador-mix
  • Geschlecht: männlich, nicht kastriert
  • Geburtsdatum: 05/10/2011
  • Gechipt, geimpft, Traces
  • reisefertig
Kontakt Sie möchten diesem Hund ein Zuhause geben? Bitte für den Erstkontakt Rebecca Pögel oder Lisa Köster anschreiben:

Rebecca Pögel: becki1707@gmail.com

Lisa Köster: lisakoester.tierschutz@gmail.com

Sheela Kampfsch (Sylvia): silvana777@arcor.de

Kontakt für deutsche Tierheime:

Katharina Maiss: contact@ame-et-corps.com

Christine Munsch: christine.munsch0745@orange.fr

Wir sind auch bei Facebook!

 

Kommentare sind deaktiviert

Highslide for Wordpress Plugin